Buchvorstellung: Eine Hand voll Frühchen oder Was sind 650 Gramm

Liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich Ihnen ein Buch von Frau Claudia Kühne vorstellen. Sie hat uns auch einen Gastbeitrag zum Thema Frühchen geschrieben. 

Die Autorin beschreibt ausführlich, sehr offen und ehrlich die Schicksalsschläge, die ihr Leben prägten. Durch eine Fehlgeburt aus einem glücklichen Leben gerissen, steht sie einer erneuten Schwangerschaft positiv gegenüber. Doch Angst, Sorge und Leid sollen ihre Wegbegleiter bleiben.

Ihre Tochter kommt plötzlich und unerwartet- in der 26. Schwangerschaftswoche- per Kaiserschnitt zur Welt. Ein Frühchen namens Leonie kämpft ums Überleben.

Die kleinsten Kämpfer unserer Gesellschaft sind die Frühchen!

Frühchen deshalb, weil sie viel zu früh aus dem schützenden Leib der Mutter ineine künstlich, für sie erschaffene Welt hinein geboren werden. Die Welt ist nicht dunkel, sondern hell, nicht leise, sondern laut, nicht vertraut, nein sie ist fremd. Sie sind klein, zerbrechlich, durchsichtig und so leicht, dass sie kaum zu spüren sind. Extremfrühchen liegen mit dem Geburtsgewicht unter 1000 Gramm.

Sie leben auf den Intensivstationen in ihrer künstlichen Welt und kämpfen bereits ab der 22. SSW um ihr Dasein. Ihr kleiner Körper ist so unvollständig um ein Überleben zu sichern, aber stark genug um zu kämpfen. Die Lunge ist meist nicht ausgereift, Bluttransfusionen werden benötigt, Gefahren wie Gehirnblutungen und Netzhautablösungen sind stets gegeben. Lebensnotwendige Operationen gehören in den Alltag. Tod und Leben liegen eng beieinander.

Viele Frühchen gehen einen Lebensweg mit Entwicklungsverzögerungen und Behinderungen?Eine Frühchenfamilie ist solch emotionalen Belastungen ausgesetzt, die selbst nach einer Klinikentlassung nicht behoben sind. Der Weg danach ist ungewiss, geprägt von Therapien und notwendigen Untersuchungen. Wie viele Frühchenmamas leiden an Depressionen, Erschöpfung und dem Gefühl der Unfähigkeit. Unfähig eine Schwangerschaft 40 Wochen zu vollenden, unfähig das eigene Kind mit genügend Muttermilch zu versorgen.

Unsere Tochter kam in der 26. SSW mit 650 Gramm zur Welt und ist heute 6 Jahre alt, wiegt 15 Kilo mit 110 cm Größe. Sie hat den Kampf gewonnen. Zur Selbsttherapie habe ich das Buch „Eine Hand voll Frühchen oder Was sind 650 Gramm“ geschrieben. Das Schicksal hat uns geprägt, aber auch als Familie gestärkt. Die kleinsten Kämpfer verdienen unsere Beachtung.

Das Buch können Sie bei Amazon oder direkt beim Mächlerverlag online bestellen.

Die Schwenninger Krankenkasse bietet werdenden Müttern erstklassige Leistungen rund um Schwangerschaft, Geburt und Baby. Jetzt anrufen und beraten lassen. 0800 0104501 (kostenfrei für Mobilfunk/Festnetz). Täglich von Montag bis Freitag von 08:00 – 18:00 Uhr.

Leave a Reply

* Pflichtfelder