Geschwister integrieren

Die Zeit der Schwangerschaft ist auch für Kinder aufregend und mit vielen Veränderungen verbunden. Bald werden sie ein Geschwisterchen haben. Das bringt ein ganz neues Gefühl in die gesamte Familie. Kinder spüren die anstehenden Umbrüche und reagieren manchmal etwas verunsichert. Darum ist es wichtig, die „Großen“ frühzeitig auf die Ankunft des Babys vorzubereiten.

  Geschwister integrieren

Der Moment, in dem Kinder zum ersten Mal erfahren, dass ein Baby unterwegs ist, ist etwas ganz besonderes. Nehmen Sie sich dafür viel Zeit und erklären Sie Ihrem Kind, was das bedeutet: Die Familie wächst. Der Alltag wird sich verändern. Je besser das Kind auf die Geburt des Geschwisterchens vorbereitet ist, desto entspannter wird es auf den Neuankömmling reagieren. Am einfachsten geht das, in dem das Baby schon vor der Geburt einen Platz als Familienmitglied erhält – in Gesprächen oder Planungen. So hat das Kind ausreichend Zeit, das Geschwisterkind in seine eigene Welt zu integrieren.

Du warst auch mal ein Baby!

Kinder können an vielen Stellen ganz praktisch in die Schwangerschaft einbezogen werden. Lassen Sie Ihr Kind den „dicken Bauch“ eincremen oder wenn es möchte, dem Baby eine gute Nacht wünschen. Auch bei der Auswahl von Spielzeug oder Kleidung für den Säugling sind die zukünftigen „Großen“ gute Berater. Mit Fotos oder Ultraschallaufnahmen können Sie Ihrem Kind die eigene Babyzeit zeigen. Es gibt auch viele, sehr gute Bücher, die Schwangerschaft und Geburt kindgerecht erklären.

Das Baby ist da!

Ab der Begrüßung des neuen Familienmitglieds sind die Geschwister nicht mehr die Kleinen. Besonders wenn vorher nur ein Einzelkind in der Familie lebte, sind die Veränderungen groß. Plötzlich muss geteilt werden – nicht nur im Kinderzimmer sondern auch bei der Aufmerksamkeit der Eltern. Auch hier hilft es, die Geschwisterkinder in die Babypflege gut einzubinden. Das Wickeln kann beispielsweise an Puppen geübt und nachgemacht werden. Beim Baden, Füttern und Eincremen helfen große Brüder und Schwestern gerne.

Krankenhaustasche-Geburt

Reagiert Ihr Kind doch eifersüchtig auf das Baby, gehen Sie auf diese Verunsicherung liebevoll ein. Mit Zuwendung und Trost von den Eltern wird sich Ihr Kind bald an die neue Rolle gewöhnen und stolz auf das Geschwisterchen sein.

Diese Artikel können Sie auch noch interessieren:

Krankenhaustasche Geburt – was muss alles rein

Zahnpflege in der Schwangerschaft

Die Schwenninger Krankenkasse bietet werdenden Müttern erstklassige Leistungen rund um Schwangerschaft, Geburt und Baby. Jetzt anrufen und beraten lassen. 0800 0104501 (kostenfrei für Mobilfunk/Festnetz). Täglich von Montag bis Freitag von 08:00 – 18:00 Uhr.

Leave a Reply

* Pflichtfelder