Neue Interview-Serie

Hallo und herzlich willkommen zu unserer neuen Interview-Reihe rund ums Thema Schwangerschaft. Wir begleiten unsere Kollegin Jennifer Hahn (Mitarbeiterin im Vertrieb der Schwenninger Krankenkasse) bei ihrer ersten Schwangerschaft bis zur geplanten Entbindung. Erfahren Sie hautnah, wie es ihr geht, welche Erfahrungen unsere Kollegin während der Schwangerschaft macht und welche Tipps sie parat hat.

Hallo Jennifer, wie geht es dir?

Sehr gut. Ich kann die Schwangerschaft voll und ganz genießen und mir schon Gedanken machen, wie wir das Kinderzimmer einrichten oder das Kleine nennen sollen. Vor uns liegt eine spannende Zeit. Mein Bauchumfang wächst spürbar – das gibt mir Vertrauen, dass alles gut geht. Ich glaube auch, dass mein Verhältnis zu meinem Baby in der letzten Zeit intensiver geworden ist.

Kannst du das erklären?

Ich bin mir sicher, dass das Kleine da drinnen meine Stimme schon hören kann. Laut meinem Frauenarzt sind mittlerweile Sinne wie Schmecken, Hören, Tasten und Sehen entwickelt. Außerdem sind nun alle Nervenzellen vorhanden. Ich streichle oft über meinen Bauch und singe sogar manchmal etwas vor mich hin. Die Verbundenheit mit meinem Baby wächst von Tag zu Tag.

Schränkt dich die Schwangerschaft ein?

Ja, hier und da. Meine Jeans kneift mittlerweile. Momentan öffne ich noch die oberen Knöpfe, aber ich habe auch schon Umstandsmode gekauft. Das ist schon eine Einschränkung, wenn man sich klamottentechnisch nicht mehr so austoben kann. Auf der anderen Seite ist es aber auch ein Freibrief zum Shoppen! Die größte Umstellung ist, dass ich lernen muss, bewusster mit meinen Kräften zu haushalten. Unbewusst greife ich manchmal noch zum Wasserkasten oder anderen schweren Gegenständen. Die lasse ich aber nun besser stehen.

Was würdest du anderen Schwangeren empfehlen?

Auf den eigenen Körper zu hören. Man merkt manchmal nicht, wann man sich zu viel oder auch zu wenig zumutet. Sport sollte auf jeden Fall auf dem Programm stehen, aber in Maßen. Ich habe meine beste Erfahrung mit dem Schwimmen ge-macht. Das schont die Gelenke, das Wasser trägt das zusätzliche Gewicht und man ist dennoch körperlich aktiv. Auch Yoga kann ich empfehlen, allerdings sollte man Kurse speziell für Schwangere besuchen. Ansonsten sind vor allem sanfte Sportarten wie Wandern, Nordic Walking, Radfahren und Aquagymnastik gut für werdende Mütter.

Vielen Dank für das Gespräch. Beim nächsten Mal sprechen wir über rechtliche Fragen und Geburtsvorbereitung. Bis dahin, bleiben Sie gesund!

Die Schwenninger Krankenkasse bietet werdenden Müttern erstklassige Leistungen rund um Schwangerschaft, Geburt und Baby. Jetzt anrufen und beraten lassen. 0800 0104501 (kostenfrei für Mobilfunk/Festnetz). Täglich von Montag bis Freitag von 08:00 – 18:00 Uhr.

Leave a Reply

* Pflichtfelder