Interview-Serie: Die richtige Erstausstattung

Hallo Jennifer, die Spannung steigt, die Geburt rückt immer näher. Bist du schon aufgeregt?

Ja, allerdings nicht mehr so sehr wie am Anfang. Ich habe mich schon fast daran gewöhnt, schwanger zu sein. Aber natürlich ist alles immer noch sehr spannend. Und ich frage mich natürlich, ob wir gut vorbereitet sind.

Was habt ihr denn schon alles gekauft? Oder anders gefragt: Was braucht denn ein Neugeborenes?

Gute Frage, schließlich wächst ein Neugeborenes ziemlich schnell. Wir brauchen also regelmäßig neue Kleidung für unseren Kleinen. Im Prinzip reichen für die ersten Monate nach der Geburt aber ein paar Strampler, Bodies, Söckchen und ein, zwei Mützchen. Und natürlich die entsprechende Kleidung für draußen.

Und wie sieht es mit Spielsachen aus?

Eigentlich benötigen Säuglinge in den Wochen nach der Geburt noch kein Spielzeug. Aber natürlich habe ich trotzdem schon so einiges gekauft, beispielsweise ein Mobile, das ich über den Wickelplatz hängen möchte sowie einen Greifring. Man sollte auch nicht unterschätzen, wie viel man von Verwandten und aus dem Freundeskreis geschenkt bekommt.

Habt ihr auch schon ein Kinderzimmer eingerichtet?

Wir sind gerade dabei und haben schon sämtliche Möbel gekauft, also Wickelkommode, Schrank und ein Kinderbettchen sowie einen schönen Schaukelstuhl. Was noch fehlt, sind Pflegeprodukte, Schulter- und Spucktücher, eine Baby-Nagelschere und ein Windeleimer. Aber wir haben ja noch ein bisschen Zeit, um das alles zu besorgen.

Habt ihr auch schon einen Kinderwagen?

Nach langem Hin und Her haben wir uns schließlich für ein Modell entschieden. Wir haben es uns nicht leicht gemacht und viele Testberichte gelesen und uns über mögliche Schadstoffe schlau gemacht. Die Handhabung ist auch wichtig, schließlich wollen wir nur das Beste für unser Kind.

Habt ihr auch schon einen Kindersitz fürs Auto? Worauf sollte man denn beim Kauf achten?

Wir haben uns schon einen Kindersitz zugelegt. Uns war wichtig, dass er strapazierbar, atmungsaktiv und hautfreundlich ist und einen waschbaren Bezug hat. Außerdem sollte unser Kleiner sich nicht daran verletzen können. Ob der Sitz sicher ist und den gesetzlichen Vorschriften entspricht, erkennt man an der ECE-Plakette. Eltern sollten hier nicht am falschen Ende sparen und sich vor dem Kauf gut informieren.

Vielen Dank, dass du dir wieder Zeit für unsere Fragen genommen hast. Beim nächsten Mal unterhalten wir uns dann über das Thema Babysicherheit in den eigenen vier Wänden. Bis dann!

Die Schwenninger Krankenkasse bietet werdenden Müttern erstklassige Leistungen rund um Schwangerschaft, Geburt und Baby. Jetzt anrufen und beraten lassen. 0800 0104501 (kostenfrei für Mobilfunk/Festnetz). Täglich von Montag bis Freitag von 08:00 – 18:00 Uhr.

Leave a Reply

* Pflichtfelder