Paar oder Eltern? Beides! – Tipps für Paarbeziehung

Wenn aus einem Paar eine Familie wird, ändert sich nahezu alles. Zwar kommt mit der Verantwortung als Eltern eine völlig neue Rolle hinzu, die Paarbeziehung bleibt trotzdem bestehen. Aber – sie will genauso gehegt und gepflegt werden wie Ihr Baby.
Gerade bei der Geburt des ersten Babys bleibt die Paarbeziehung in der ersten Zeit meistens auf der Strecke. Die frischgebackenen Eltern sind mehr als genug damit beschäftigt, den Alltag mit dem Baby zu meistern. Oft gelingt selbst erst einmal eher schlecht als recht. Kaum Schlaf, Chaos und jede Menge Erwartungen. Kein Wunder, dass Paare in den ersten fünf Jahren eines Kindes viel häufiger streiten.

Wir sind ein Paar mit Kind

Eines ist gewiss: Eltern bleiben Sie ein Leben lang. Das gilt nicht unbedingt für die Paarbeziehung, denn um die muss man sich kümmern. Um das Konfliktpotenzial in einer jungen Familie zu verringern, hilft es ungemein Erwartungen und Ansprüche herunter zu schrauben. Die Zeit als Familie ist mit der Zeit eines kinderlosen Paares nicht vergleichbar. War früher ein spontaner City-Trip drin, so ist man heute schon froh, wenn es zu einem Spaziergang um den Block reicht. Suchen Sie gemeinsam nach schönen Momenten, die sich in Ihren Alltag integrieren lassen.

Das bisschen Haushalt…

Paare streiten sich nach wie vor am häufigsten um den Haushalt. Auf Platz 2 folgen die Finanzen. Beide Themen lassen sich eigentlich gut organisieren. Nehmen Sie sich einen Abend Zeit, Ihre unterschiedlichen Vorstellungen zu diesen Themen zu besprechen. Teilen Sie die Aufgaben gerecht und realistisch auf. Wenn es hilft, schreiben Sie einen kleinen Vertrag, den beide unterschreiben. Auch wenn das Gespräch länger dauert und der Kompromiss nicht unbedingt auf der Hand liegt, denken Sie daran: Sind die Probleme einmal gelöst, müssen Sie nie wieder darüber streiten. Wer Zuständigkeiten und Pflichten aufteilt, hat die beste Basis für ein harmonisches Zusammenleben geschaffen.

Eltern müssen planen

Auch in einem gemeinsamen Haushalt kann man aneinander vorbeileben. Und zwar dann, wenn man nur noch den Alltag gemeinsam bewältigt. Als Paar sollten Sie sich ganz gezielt eine Auszeit vom Eltern sein nehmen. Das Zauberwort heißt „Freiräume“. Allerdings möchte jeder in der kinderfreien Zeit auch einmal etwas alleine machen, wie Freunde treffen, Sport oder Hobbys nachgehen. Darum seien Sie konsequent und planen Sie Paar-Zeit ein. Sie müssen nicht jedes Mal ein Gala-Dinner organisieren. Es reicht, wenn Sie im Café um die Ecke gemeinsam etwas trinken gehen oder sich auch nur unterhalten. Lassen Sie den Gesprächsfaden nicht abreißen.

Die Schwenninger Krankenkasse bietet werdenden Müttern erstklassige Leistungen rund um Schwangerschaft, Geburt und Baby. Jetzt anrufen und beraten lassen. 0800 0104501 (kostenfrei für Mobilfunk/Festnetz). Täglich von Montag bis Freitag von 08:00 – 18:00 Uhr.

Leave a Reply

* Pflichtfelder