Schwangerschaftskurse zur Geburtsvorbereitung

Junge Paare mit Kinderwunsch warten oft mit Ungeduld auf die ersten Schwangerschaftsanzeichen. Doch nicht bei jeder Frau sind die Anzeichen gleich. Die eine leidet plötzlich unter Stimmungsschwankungen und weint schnell und häufig, die andere klagt über gespannte Brüste, die schmerzhaft sind. Einige entwickeln einen heftigen Widerwillen gegen manche Speisen und Getränke, die sie sonst gern zu sich genommen haben. Wieder andere Frauen merken gar nicht, dass ein Kind in ihnen heranwächst, sie kommen erst auf den Verdacht, wenn die monatlichen Regelblutungen ausbleiben. Spätestens dann ist ein Besuch beim Frauenarzt dringend notwendig.

Hat der Arzt eine Schwangerschaft festgestellt, beginnt für die Paare eine aufregende Zeit. Viele Dinge müssen bedacht und besorgt werden. Vielleicht ist die Wohnung zu klein und eine größere muss her. Das Kinderzimmer ist herzurichten und die Babysachen müssen besorgt werden. Daneben ist auch die Vorbereitung auf die Geburt ein ganz wichtiger Punkt.

Die werdenden Eltern müssen sich für die Art der Geburt entscheiden. Soll das Kind zuhause geboren werden, oder möchte die Frau lieber in einer Klinik betreut werden? Vor allem bei Hausgeburten ist eine Hebamme notwendig. Oft führen frei praktizierende Hebammen Kurse zur Geburtsvorbereitung durch. Hier lernen die zukünftigen Mütter und Väter alles, was für die Versorgung eines Babys in den ersten Monaten notwendig ist. Sehr hilfreich sind auch Kurse für Schwangerschaftsgymnastik. Hier zeigt die Hebamme, wie richtiges Atmen während der Geburt den Vorgang unterstützt und wie der Partner seiner Frau dabei zur Seite stehen kann. Solche Kurse sollten vor allem Eltern, die ihr erstes Kind erwarten, als wertvolle Hilfe für das Leben mit Kind annehmen. Mehr zum Thema finden Sie im E-Book von readup.

Leave a Reply

* Pflichtfelder