Wie läuft eine Geburt ab – und wann ist ein Kaiserschnitt nötig?

Nach neun Monaten des Wartens ist es soweit und die Wehen kündigen die Geburt Ihres Kindes an. Die Geburt durchläuft normalerweise drei Phasen: Eröffnungs-, Austreibungs- und Nachgeburtsphase. Mit Unterstützung der Hebamme halten Sie danach Ihr Baby in den Armen. Manchmal ist eine normale Geburt zu riskant. Dann nimmt der Arzt die Entbindung mittels Kaiserschnitt vor.

Die Geburt kündigt sich an: „Schatz, es geht los!“ – die Wehen setzen ein…

Die Geburt kündigt sich durch regelmäßige, heftige Wehen an: Die Gebärmutter zieht sich meist 5 bis 20 Mal pro Stunde schmerzhaft zusammen. Gleichzeitig öffnet sich der Muttermund allmählich. Dieser erste Abschnitt einer Geburt heißt deshalb auch Eröffnungsphase. Die Eröffnungsphase dauert circa 12 Stunden. Sind Sie bereits Mutter, kann es jedoch deutlich schneller gehen. Gegen Ende der Eröffnung kommt es in der Regel zum Blasensprung: Die Fruchtblase reißt am unteren Rand ein und ein Teil des Fruchtwassers fließt ab.

Leave a Reply

* Pflichtfelder